QuerBeet


Bäume aus aller Welt Alles über unseren Baumlehrpfad finden Sie hier.     Der versteckte Schatz Der GeoCache im Baumlehrpfad hat die Kennung OCA7AC. Sie können ihn ganzjährig zu jeder Tages- und Nachtzeit selbst suchen und an unseren gelegentlichen Wanderungen teilnehmen.

mehr

Informationstafeln


Aufbauend auf die für die Rundwanderungen festgelegte Wegeführung wurden sechs Informationstafeln unter dem Motto "Südliche Leineaue – eine Landschaft " entwickelt. Diese sollen die Besucher an den "Eingangstoren" zur Leineaue informieren und einen ersten Eindruck über das Gebiet vermitteln. Jede Tafel hat dasselbe Erscheinungsbild. Überschrift und malerische Übersichtskarte sind identisch mit Ausnahme der rot eingezeichneten Standorte. Ansonsten wurden auf...

mehr

Ergebnisse des Projekts


Im Rahmen des Projektes wurden alle Wege in dem Gebiet kartiert. Die wichtigsten Parameter waren dabei: Name des Weges, Breite, Länge, Abgrenzung, Material, Zustand, Nutzung, Eignung und Erreichbarkeit der Wege von Straßenbahn-Haltestellen und Parkplätzen aus. Zudem wurden vorhandene Bänke erfasst und besonders interessante Stellen am Weg beschrieben. Insgesamt wurden 61 km Wegstrecke kartiert. Durch die Auswertung der erlangten Informationen konnte dann aufgezeigt...

mehr

Zielsetzung


Das Projekt "Erlebnis Kulturlandschaft Südliche Leineaue – Besucherlenkung und -information im FFH-Gebiet Leineaue zwischen Hannover und Ruthe" hatte das Ziel, die umliegende Bevölkerung umfassend über die Leineaue sowie die Schutzmaßnahmen innerhalb des Gebietes zu informieren und ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass ein Ausgleich zwischen den Interessen des Naturschutzes und der Naherholung in unmittelbarer Großstadtnähe grundsätzlich...

mehr

Besucherlenkung in der südlichen Leineaue


Sehen Sie "nur noch Grünzeug"? In der Leinemasch finden Sie sechs Tafeln, die Sie über Tiere, Pflanzen und ökologische Zusammenhänge in der Umgebung informieren.

mehr

Klima und Arten im Wandel

Neue Wanderausstellung des NABU Laatzen informiert über die Folgen der Klimaveränderungen für die Tierwelt
Vom 27. Mai bis 20. Juli 2012 im Naturschutzzentrum Alte Feuerwache! Nicht nur wir Menschen müssen uns an die veränderten Umweltbedingungen anpassen, auch die Tierwelt ist unmittelbar betroffen. Doch welche Folgen haben die Klimaveränderungen für die Tiere? Egal, ob wir Beziehungen zwischen Räubern und Beute betrachten oder die Blütenentwicklung durch bestäubende Insekten - ein über Jahrhunderte eingespieltes Beziehungsgeflecht der Natur gerät unter...

mehr

Ökologie in der Schule

 Mit Aktionen, Ausflügen und Unterrichtseinheiten bringen wir Kindern und Jugendlichen die Natur näher.
Wir freuen uns über jede Altersstufe, mit der gut praktisch gearbeitet werden kann und bereiten die Themen den Fähigkeiten entsprechend auf. Kindergartengruppen, Grundschüler, Oberstufenschüler oder Gruppen von Sonderschulen sind uns gleichermaßen willkommen. Die Aktion kann so lange dauern, wie Sie wünschen. Einmalige einstündige Exkursionen, Übernachtungen oder sogar eine wöchentlich stattfindende AG sind - nach frühzeitiger Absprache und...

mehr

Pflege und Entwicklung von Kopfweiden als Beitrag zum Schutz der Kulturlandschaft


Kopfweiden zählen seit dem späten Mittelalter zu den prägenden Elementen unserer Kulturlandschaft. Ihr unverwechselbares Aussehen, verleiht der Landschaft seit jeher eine charakteristische Eigenart und Schönheit. Bei der Kopfweide handelt es sich um eine nutzungsbedingte Baumform, die durch das "Köpfen" des Stammes und das spätere wiederholte Entfernen der austreibenden Weidenruten und -äste entsteht. Im Laufe der Jahre führt dies zur Ausbildung der...

mehr

 Pflegeeinsätze des NABU Laatzen

Maßnahmen und Ziele
 Der NABU Laatzen hat mit der Region Hannover Pflegeverträge für die beiden Naturschutzgebiete "Alte Leine" und "Leineaue zwischen Koldingen und Ruthe" geschlossen. Im Rahmen dieser Verträge führt der NABU - in enger Abstimmung mit dem Team Naturschutz der Region Hannover - Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen in den Naturschutzgebieten durch. Diese Maßnahmen müssen immer mit der jeweiligen Schutzgebietsverordnung im Einklang sein. Die ehrenamtlichen...

mehr

 

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden über Veranstaltungen und Aktionen.

Soziale Medien

Folgen Sie uns!

Card image cap

Kontakt

NABU Gruppe Laatzen e.V.
Naturschutzzentrum "Alte Feuerwache"
Ohestraße 14
30880 Laatzen / Grasdorf

Tel.: 05 11 / 87 90 110
E-Mail: info@nabu-laatzen.de

Anfahrt